Meldungen
05.07.2017   |   2BFS
Learning by Doing mit der Landeszentrale für Politische Bildung

Beate Potocnik



Unter diesem Motto stand der Workshop, den zwei MitarbeiterInnen der Landeszentrale für Politische Bildung Heidelberg am Donnerstag, den 29. Juni 2017 von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr in der Zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft (2BFW1) durchführten.


Für knapp sechs Stunden schlüpften die Schülerinnen und Schüler in die Rollen von Abgeordneten, siezten sich und trugen ihre Wortmeldungen stehend vor. Als gewählte Volksvertreter hatten sie die Aufgabe, über eine Gesetzesvorlage zu beraten und abzustimmen; dabei ging es um den „verbesserten Schutz Jugendlicher vor den Gefahren des Alkoholkonsums.“ Zunächst diskutierten die „Abgeordneten“ die Vorgaben des Entwurfs in den jeweiligen Fraktionen und Ausschüssen. Dabei ging es u.a. um die Wirksamkeit, aber auch die wirtschaftlichen Auswirkungen eines Alkoholverbots, die Verantwortung der Politik, den Erziehungsauftrag der Eltern sowie die Notwendigkeit einer Beschränkung von Alkoholwerbung. Bei den folgenden Diskussionen, Änderungsvorschlägen und Abstimmungen, sprich – dem Ringen um einen Interessenausgleich zwischen den verschiedenen Fraktionen und Positionen – erlebten die Schülerinnen und Schüler hautnah, wie lebendig, aber auch kompliziert Demokratie in der politischen Praxis ist. Auch die Feststellung, dass nicht immer die Redner mit den besten Argumenten sich durchsetzen, sondern diejenigen, die ihre ganze Energie einsetzen, um die anderen von ihrem Standpunkt zu überzeugen, war ein Aha-Erlebnis.


Erschöpft, aber durchaus zufrieden mit dem Vormittag ging man wieder als Schülerin bzw. als Schüler in die Pause.


Hier einige Statements zum Vormittag (Satzbau leicht verändert):


„[...] man hat einen Einblick bekommen und konnte sich in die Lage der Abgeordneten versetzen.“
„[…] man kann nachvollziehen, wie Politik geht und warum die Parteien nicht alles einhalten können, was sie versprechen.“
„Es war etwas anderes, mal selber in einer Partei zu sein, als nur darüber zu reden.“
„Es war interessant, zu erleben, wie es in der realen Politik abgeht.“
„Mir haben die Diskussionen gefallen und das Thema war interessant.“
„Es war toll, dass wir selbständig arbeiten durften.“
„Ich habe viel Neues gelernt, obwohl ich vergleichsweise schon viel weiß.“
„Ich fand es sehr interessant, da ich nicht viel über Politik weiß. Jetzt habe ich einen ersten Einblick erhalten.“
„Mir hat es gefallen, weil ich jetzt mehr Informationen habe und wir als Klasse zusammen Spaß hatten.“



zurück

Druckversion Drucken



Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote am BSZ LEONBERG

  mehr

 

BewO

Hinweise zum Online-Bewerbungsver-fahren für BGs und BKs

  mehr

 

Leitbild

Unser Leitbild am BSZ LEONBERG

  mehr

 

Seminarkurs Mountainbike Alpencross 2.0

Der Blog dazu ...

 

  mehr

Jugend forscht AG

Videos einzelner Projekte

 

  Projektvideos


 

 

lkr_wappen


Das BSZ LEONBERG ist eine Schule des Landkreises Böblingen.