Meldungen
13.01.2019   |   BS
100 Jahre Bauhaus: Bilaterales Fassaden-Sanierungsprojekt Max-Liebling-Haus in Tel Aviv
Gemeinsames Projekt der Abt. 2 mit der ÜBA Leonberg
Walter Söhner




Anlässlich des 100-jährigen Gründungdatums des Bauhauses in Dessau unterstützt die Bundesrepublik Deutschland die Renovierung des Deutsch-Israelischen Dokumentationszentrum für die "white-city" Tel Aviv/Israel, welche maßgeblich von vielen geflüchteten/vertriebenen deutschen Architekten ab 1930 errichtet wurde.


Die "white-city" besteht aus ca. 4000 Gebäuden, welche im Stile des Bauhauses errichtet wurden. Von diesen Gebäuden stehen wiederum beinahe 2400 unter Denkmalschutz und sind von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden.


Aktuell steht die Renovierung des Max-Liebling-Hauses an, dabei handelt es sich um das projektierte Deutsch-Israelische Dokumentationszentrum, welches am 19.09.19 eröffnet werden soll. An diesem Gebäude müssen typische Stuckateur-Aufgaben erledigt werden. In Zusammenarbeit mit der ÜBA für Stuckateure in Leonberg haben wir 15 Auszubildende des 3. Lehrjahres ausgesucht, welche in 3 Gruppen à 5 Personen nach Tel Aviv reisen und jeweils eine Woche lang am Gebäude Putz-und Risssanierungsarbeiten erledigen werden.


Die Arbeiten werden sie jeweils gemeinsam mit einer ähnlich großen Gruppe junger Israeli erledigen. Am Projekt sind verschiedene Institutionen beteiligt: Die Denkmalschutz-Behörde von Tel Aviv, das Rheinland-Pfälzische Bauministerium, welches die Aufgaben des Bundesbauministeriums übernimmt. Herr Adler, Staatssekretär im Bundesbauministerium, der uns sehr wohlwollend begleitet, das Berufliche Schulzentrum Leonberg, Landesfachklassen für Stuckateure, die ÜBA der Stuckateure und die Sto-Stiftung aus Baden-Württemberg. Wer gibt das Geld: Hauptsächlich getragen wird das Projekt über das Bundesbauministerium; ausgeführt vom Rheinland-Pfälzischen Bauministerium und die Sto-Stiftung aus Baden-Württemberg, welche das Projekt mit 80 000 € unterstützt.


Ab Ende März bis Mitte April 2019 werden die 3 Gruppen nach Israel reisen, um die Arbeiten zu erledigen. Die Gruppen werden von Jochen Drescher, Ausbildungsmeister bei der ÜBA, während des gesamten Zeitraums sowie zeitweise von mir betreut.


Vom 05.-10.01. fuhren wir zusammen mit Herrn Konrad Richter, Stiftungsrat der Sto-Stiftung nach Tel Aviv, um vor Ort mit den beteiligten Institutionen und Firmen zusammen zu treffen. Die Erkundungstour verlief sehr positiv, weswegen das Projekt jetzt, wie geplant, durchgeführt werden kann.



zurück

Druckversion Drucken



BewO

Hinweise zum Online-Bewerbungsver-fahren für BGs und BKs

mehr

Mathe-Eignungstest
 

mehr

Leitbild

Unser Leitbild am BSZ LEONBERG

mehr

Internationale Projekte

am BSZ LEONBERG

 

Übersicht

Alpencross 3.0

mit dem Mountain-Bike über die Alpen

 

mehr

Jugend forscht AG

Videos einzelner Projekte

 

Projektvideos


 

 

lkr_wappen


Das BSZ LEONBERG ist eine Schule des Landkreises Böblingen.