drucken

Fenster schlie▀en
BSZ-Solarstrom GbR

ÔÇ×Wir st├Ąrken das Bewusstsein f├╝r eine gesunde und ├Âkologische LebensweiseÔÇť.

So lautet ein Ziel des Leitbilds unserer Schule.

 

Dies war Ausgangspunkt einer Diskussion, wie die Schule im Bereich der regenerativen Energien diesen Gedanken in schulisches Handeln umsetzen k├Ânne. Ein Ergebnis dieser Diskussion innerhalb des Kollegiums war die Errichtung einer Photovoltaikanlage, die seit 2009 von einem Dach der Schule zur Stromversorgung der Schule beitr├Ągt. Eigent├╝mer der Anlage ist die BSZ-Solarstrom GbR, ein Zusammenschluss von Lehrerinnen und Lehrern, die die wirtschaftliche Verantwortung f├╝r den Betrieb der Anlage ├╝bernommen hat.

 

Die in Kieswannen aufgest├Ąnderte Anlage besteht aus 399 Modulen in D├╝nnschichtbauweise mit einer Maximalleistung von jeweils 75,0 kW (gesamt 29,9 kWp) und befindet sich auf einem Flachdach mit S├╝dausrichtung. Bis zum Jahresende 2011 hat die Anlage ├╝ber 90.000 kWh Strom produziert. Dies entspricht einer durchschnittlichen j├Ąhrlichen Stromproduktion von 30 000 kWh und damit einer Verminderung der CO2 -Emission der Schule um ca. 21 t j├Ąhrlich.

 

Neben der reinen Stromproduktion verfolgt das Unternehmen aber auch das Ziel, vor allem Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler f├╝r eine Energieerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen zu interessieren. Unterst├╝tzt vom Landkreis B├Âblingen und der Naturstrom AG wurde die Anlage so errichtet, dass sie jederzeit von Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern besichtigt werden kann. Ein Display im Innenhof der Schule macht die kumulierte und aktuelle Stromproduktion der Anlage f├╝r jede/n Interessierte/n ├Âffentlich. Auf der Webseite von Sunny Portal ist der aktuelle Stand zu entnehmen.

 

Als p├Ądagogisches Kuppelprodukt bietet die BSZ-Solarstrom GbR praktische Einblicke in den kaufm├Ąnnischen und technischen Alltag eines Unternehmens. Um ihre Kompetenzen zu st├Ąrken, k├Ânnen die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler die Aufgaben, die mit der Produktion und dem Verkauf des Stroms verbunden sind, in einer - freiwilligen - Arbeitsgemeinschaft kennen lernen. Grundlage sind Kenntnisse der Produktion von Gleichstrom durch Photovoltaik, die Wandlung in Wechselstrom durch die Wechselrichter sowie die indirekte Einspeisung in das Stromnetz der Schule. Kaufm├Ąnnische Herausforderungen stellen z.B. die korrekte Verbuchung der Erl├Âse aus dem Stromverkauf und der dazu erforderlichen Aufwendungen oder die j├Ąhrliche Erstellung eines Jahresabschlusses f├╝r die Gesellschafterversammlung und das Finanzamt dar.

 


E-Mail: post@bszleo.de © BSZ LEONBERG 2014
Internet: www.bszleo.de