Vollzeitschulen

Kaufmännisches Berufskolleg II

Die Ausbildung im einjährigen kaufmännischen Berufskolleg II folgt dem kaufmännischen Berufskolleg I und führt zum Erwerb der Fachhochschulreife. Wahlweise kann mit einer Zusatzprüfung der Berufsabschluss eines/r „Staatlich geprüften Wirtschaftsassistent/in“ erworben werden.

Ziel der Schulart ist es, die Absolventen zur selbständigen Wahrnehmung kaufmännischer und verwaltender Tätigkeiten zu befähigen und auf ein Studium an einer Fachhochschule vorzubereiten. Dazu werden die im kaufmännischen Berufskolleg I erworbenen Grundkenntnisse im fachtheoretischen und -praktischen Bereich vertieft sowie die Kenntnisse im allgemeinbildenden Bereich auf das Niveau der Fachhochschulreife erweitert.

Eine enge Verbindung von Theorie und Praxis ist oberstes Ziel des gesamten Bildungsganges. Im Fach Übungsfirma verbinden die Schülerinnen und Schüler ihre theoretischen Kenntnisse mit der praktischen Arbeit in einem virtuellen Unternehmen und lösen dabei reale Probleme eines Handelsunternehmens.

Die Stundentafel umfasst einen allgemeinbildenden und einen berufsfachlichen Bereich sowie das Fach Übungsfirma als berufspraktischen Bereich. Das Wahlfach Wirtschaft ist Voraussetzung für den Berufsabschluss zum/r „Staatlich geprüften Wirtschaftsassistenten/in“.

Die Schulart endet mit einer landeseinheitlichen, schriftlichen Abschlussprüfung in den Kernfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik, Betriebswirtschaftslehre) sowie einer mündlichen Prüfung in mindestens einem weiteren Fach. Zum Erwerb des Berufsabschlusses ist zusätzlich eine schriftliche Prüfung im Fach Wirtschaft sowie im Fach Übungsfirma notwendig.

Infoflyer 1BK2W

Um einen Platz an unserer Schule zu erhalten, müssen Sie sich fristgerecht online bewerben.

Voraussetzung für die Aufnahme ist:

  • der erfolgreiche Abschluss des Kaufmännischen Berufskolleg I. Dabei muss der Notenschnitt aus den Kernfächern Deutsch/Betriebliche Kommunikation, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaftslehre mindestens 3,0 erreichen.

Die Bewerbung ist nur noch digital über das ONLINE-BEWERBERVERFAHREN (BewO) abzugeben.

Die Ausbildung im Berufskolleg II endet mit einer zentralen landeseinheitlichen Abschlussprüfung. Die Fachhochschulreife wird durch schriftliche Prüfungen in den vom Berufskolleg I inhaltlich fortgeführten Kernfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik, Betriebswirtschaftslehre) sowie eine mündliche Prüfung in mindestens einem weiteren Fach erworben.

Zum Erreichen des Berufsabschlusses sind zusätzlich Prüfungen im Fach Wirtschaft und im Fach Übungsfirma oder Geschäftsprozesse abzulegen.

Die Vergabe der Fachhochschulreife berechtigt zur Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule.

Der Erwerb des Berufsabschlusses ermöglicht den Besuch der Wirtschaftsoberschule. Diese Schulart kann mit der fachgebundenen Hochschulreife abgeschlossen werden.

Der Bildungsgang bietet beste Startbedingungen für eine zusätzliche kaufmännische Ausbildung im dualen Ausbildungssystem. Durch die erreichte Qualifikation ist eine Verkürzung der Ausbildungszeit möglich.

1. Pflichtbereich Stunden
  allgemeiner Bereich  
  Religionslehre 1
  Geschichte mit Gemeinschaftskunde 1
  Deutsch 3
  Englisch 3
  Mathematik 4
  Physik/Chemie/Biologie/Technik* 2
  Berufsfachlicher Bereich  
  Betriebswirtschaft 5
  Kaufmännische Steuerung und Kontrolle 2
  Gesamtwirtschaft 1
  Informatik 1
  Berufspraktischer Bereich * 5
  Übungsfirma  
  Geschäftsprozesse/Praxisorientierte Übungen  
  Projektarbeit 2
2. Wahlpflichtbereich*  
  weitere Fächer 2
3. Wahlbereich*  
  Zusatzprogramm zum Erwerb des Wirtschaftsassistenten: Wirtschaft 2
  weitere Fächer: z.B. Sport, zweite Fremdsprache  
4. Praktikum  
  Praktikum* 4 Wochen
Anmerkungen (*)
  • Es kann nur ein Fach (Physik oder Chemie oder Biologie oder Technik) unterrichtet werden.
  • Im berufspraktischen Bereich kann nur ein Fach (Übungsfirma oder Geschäftsprozesse/Praxisorientierte Übungen) unterrichtet werden.
  • Wahlfächer können nur erteilt werden, wenn die personellen und organisatorischen Voraussetzungen dafür gegeben sind.
  • Das Praktikum ist fakultativ. Betreuungsstunden fallen nicht an.
Anmeldung

Anmeldeschluss für das kommende Schuljahr ist der 01. März.

Schriftliche Prüfungen 2021/2022

12.05.2022: Wirtschaftsassistent
17.05.2022: Betriebswirtschaftslehre
19.05.2022: Deutsch
20.05.2022: Englisch
24.05.2022: Mathematik

Bewerbungen für die Beruflichen Gymnasien und die Berufskollegs am BSZ LEONBERG (außer 1BKFH und 3BKSPIT) werden neuerdings über das „Bewerberverfahren Online (BewO)“ eingereicht.

Folgende Schritte müssen Sie dabei durchlaufen:

Nr. Wann? Schritte
1. ab 24.01. Registrieren Sie sich auf www.schule-in-bw.de/bewo
2.   Füllen Sie Ihren Aufnahmeantrag online aus.
3. bis 01.03. Drucken Sie den Aufnahmeantrag aus.
Unterschreiben Sie den Antrag und ergänzen ihn mit den darauf vermerkten Unterlagen (beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses, tabellarischer Lebenslauf und Vorlage eines Praktikumsvertrags für das 1BKSP und das 1BKST).
Reichen Sie die kompletten Unterlagen im Sekretariat des BSZ LEONBERG ein.
4. 21.03. bis 25.03. Sie erhalten per Post eine Benachrichtigung über Ihren vorläufigen Schulplatz am BSZ LEONBERG
5. bis 18.07. Sie reichen eine beglaubigte Kopie Ihres Abschluss- oder Jahreszeugnisses online oder per Post beim BSZ LEONBERG ein.
6. ab 25.07. Sie können Ihren zugesicherten Schulplatz im Online-Portal abrufen.
7. am 26.07. Aufnahmetag

 Informationsblatt

Weitere Auskünfte erteilen:

  • Frau Frank (Sekr.): 07152 932-113
  • Herr Schäffer: 07152 932-2759

Haben Sie einen Linktipp für uns? Wir freuen uns immer über Anregungen oder Empfehlungen interessanter Internetseiten.